Wer sind wir?

Die Empfehlung, nach jeder Insulininjektion die
Insulinpen-Nadel zu wechseln, wird in Deutschland ungenügend umgesetzt. Im europäischen Ländervergleich bildet Deutschland in diesem Punkt sogar weit abgeschlagen das Schlusslicht.1

Vor diesem Hintergrund hat sich die Initiative „Weil es unter die Haut geht“ zum Ziel gesetzt, zum richtigen und hygienischen Umgang mit Insulinpen-Nadeln und zu den möglichen Risiken, die durch Mehrfachverwendung von Insulinpen-Nadeln entstehen können, zu informieren. Nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ engagieren sich der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e. V. (VDBD) und die beiden Unternehmen BD und Ypsomed GmbH in der Initiative „Weil es unter die Haut geht“. Ziel der Initiative ist es, möglichst viele Betroffene zu erreichen und durch Aufklärung ein Verhalten zu ändern, dessen Risiken von vielen Menschen mit Diabetes unterschätzt werden.

Der in der Initiative federführende VDBD ist eine Solidar- und Interessengemeinschaft von Diabetesberatern/innen DDG (Deutsche Diabetes-Gesellschaft), Diabetesassistenten/innen DDG und weiteren qualifizierten Fachkräften, die sich für Menschen mit Diabetes mellitus engagieren. Der VDBD setzt sich für eine fundierte Aus- und Weiterbildung aller Fachkräfte ein, die Menschen mit Diabetes beraten oder schulen. Die Initiative stützt sich somit auf Beratungs- und Schulungsprofis, deren Angebote sich an den aktuellen wissenschaftlichen Standards der Diabetologie und Pädagogik orientieren.

1 GFK HealthCare (Marktforschungsinstitut mit Sitz in London), Roper Western Europe Diabetes Patient Survey 2008 (Datenerhebung: November 2007–März 2008). Die hier zitierten Informationen von Roper sind ausschließlich Eigentum von GFK HealthCare. Jede anderweitige Nutzung dieser statistischen Daten bedarf der ausdrücklichen Genehmigung von GFK HealthCare.

 
Weil es unter die Haut geht. Mehr Sicherheit durch Nadelwechsel.
Eine Initiative von
VDBD BD Ypsomed. Selfcare solution.
Hinweis:
Die an dieser Stelle angebotenen Inhalte stellen lediglich allgemeine Empfehlungen dar, die aus Erfahrungen der täglichen Schulungspraxis abgeleitet wurden. Sie ersetzen nicht das Gespräch mit einem Arzt. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Genauigkeit und Aktualität der auf dieser Website befindlichen Informationen.