Verordnung von Insulinpen-Nadeln

Insulinpen-Nadeln sind im Gesetz zur Modernisierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GMG) als Hilfsmittel zum Verbrauch deklariert. Als solche werden sie im Rahmen der Regelversorgung erstattet. Das bedeutet, dass die Kosten dafür von den Krankenkassen übernommen werden. Der Patient trägt ausschließlich die Zuzahlung von 10 % des Abgabepreises je Packung oder bis zu maximal zehn Euro pro Verordnung. Dieser Betrag kann auf die jährlichen Kostenbelastungen des Patienten durch Zuzahlungen angerechnet werden und ist für den Antrag auf teilweise Befreiung von Zuzahlungen relevant.





 
Weil es unter die Haut geht. Mehr Sicherheit durch Nadelwechsel.
Eine Initiative von
VDBD BD Ypsomed. Selfcare solution.
Hinweis:
Die an dieser Stelle angebotenen Inhalte stellen lediglich allgemeine Empfehlungen dar, die aus Erfahrungen der täglichen Schulungspraxis abgeleitet wurden. Sie ersetzen nicht das Gespräch mit einem Arzt. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Genauigkeit und Aktualität der auf dieser Website befindlichen Informationen.